Fahrerlager

Klegazz

Eigentlich ein eingefleischter Vespafan und Besitzer einer ET3 125er 1981 in gelb, einer TS 125er 1974 in grün sowie einer GTR 125er in rot O-Lack und einem spanischen Model nämlich einer DS 200er 1979 in silber & auch O-Lack dazu noch eine VNA1 1958 125er in Lamborgini Orange. Seit er aber einen Scheunenfund im Appenzell gemacht hat, nämlich eine Lambretta Serie2 LI 1960 und durch sie die Hingabe zur damaligen Konkurrenz von der Vespa gefunden hat.

 

Michi

Meine Smallframe Vespa  vom Typ Vespa 50 Spezial wurde von 1972 – 1983 als 3 oder 4 Gang Version in Pontedera gebaut. Gekauft wurde die Vespa am Oldtimermarkt am Mostro Scambio in Novegro/Mailand. Die Vespa bestand aus mehreren Einzelteilen von verschiedenen Vespas. Nach dem Import in die Schweiz standen Restaurationsarbeiten am Chassis und Motor an. Unter Anleitung eines fachkundigen Kollegen konnte die Vespa dann nach rund einem Jahr bei der MFK vorgeführt werden.

 

Francesco

ich habe meine 125 Super seit 2016. Jahrgang ist 1966. Technisch alles restauriert, aussen habe ich alles so belassen, immer noch O-Lack. 

Stucki

Hier handelt es sich um eine PK 125 XL aus dem Jahr 1990. Die Vespa ist seit 2014 in meinem Besitz. Ursprungsfarbe war rot. Sie hatte einige Dellen und schien etwas mitgenommen. Die Seitenbacken wurden neu lackiert und auch der Sitzbezug, Spiegel und Seilzüge wurden erneuert. Sie fährt sich sehr zuverlässig und dient mir dadurch als treue Begleiterin im Alltag.

Gerrit

Vespa PX 125

Jahrgang: 2016

im Besitz seit: 2016

Köbi

Vespa 125 VNB6

Jahrgang: 1966

im Besitz seit: 2008

Webmaster

meine Vespa 150 Super, Typenbezeichnung "VBC1T", aus dem Jahre 1966 kommt ursprünglich aus der Provinz Siracusa in Sizilien. Vom Typ her ist sie der Nachfolger des Modells VBB und die Karosserie entspricht im Prinzip der GL beziehungsweise der Sprint. Es ist das letzte Modell mit 8 Zoll Rädern. Zwischen 1965 bis 1979 wurden ca. 553'000 Stück produziert. Mittlerweile gehört die 150 Super jedoch schon zu den eher selteneren Modellen, und ist nicht sehr oft präsent. Die Vespa benötigte eine komplette Restauration, welche ich zusammen mit einem guten Kollegen nach knapp 2 Jahren im 2016 fertigstellen konnte.

to be continued...